Kampagne zur Stärkung des humanitären Engagements zu Gast in Winterthur

Am 19. März 2020 ist Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF) mit einer neuen Kampagne rund um das Thema Engagement im Winterthurer Kino Kiwi zu Gast. Der Film Egoisten dokumentiert die vielschichtigen Beweggründe für einen humanitären Einsatz. Im Anschluss an die Filmvorführung wird ein Mitarbeiter von MSF von seiner persönlichen Erfahrung als humanitärer Helfer erzählen.

Jahr für Jahr engagieren sich weltweit Menschen für Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF), weil sie nicht bloss zuschauen wollen, wie Menschen in Not sind. Sie akzeptieren nicht, dass Menschen auf der Flucht hilflos im Meer ertrinken. Sie tun alles, um Menschen, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind, zu helfen – ob sie nun an Ebola erkrankt sind, an Mangelernährung leiden oder im Krieg verletzt wurden.

Aus diesem Grunde startet MSF im März 2020 eine Kampagne zur Stärkung des humanitären Engagements in der Schweiz. Während mehrerer Monaten tourt die Kampagne mit dem Film «Egoisten – 40 humanitäre Helfer und ihre Angehörigen gewähren Einblick in ihr Innerstes»  durch 20 Schweizer Städte. Die Filmtournee startet dabei am 18. März 2020 im Zürcher Kino Kosmos und wird nach rund dreizehn Halten in der Deutschschweiz weiter in die Romandie und ins Tessin ziehen.

Die Stimme von Schauspieler Sebastian Koch führt durch den in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma Aftermedia entstandenen Film. Sebastian Koch war unter anderem in «Das Leben der Anderen» (2006) zu sehen. Der Film «Egoisten» porträtiert 40 humanitäre Einsatzkräfte und ihre Angehörigen, welche über ihre Einsätze, Risiken, das Gefühl von Machtlosigkeit und die Rückkehr erzählen. Es geht um das Engagement für andere und zwangsläufig auch um die Frage nach dem Egoismus. Kann ein humanitärer Einsatz, für den die eigenen Interessen über die der Familie gestellt werden, ein selbstloser Akt sein? Losgelöst vom jeweiligen Einsatzgebiet zeichnet der Film ein sehr persönliches Bild von den porträtierten Helferinnen und Helfern.

Weitere Informationen zum Film finden Sie im Mediendossier im Anhang. Der Eintritt für den Filmabend ist frei.

Der Abend wird in Anwesenheit von Jacques Gubler stattfinden. Der Winterthurer Arzt engagiert sich für die Schweizer Sektion von MSF seit deren Gründung in den 80er Jahren und war unter anderem in Somalia und der Zentralafrikanischen Republik im Feldeinsatz. Im Anschluss an die Filmvorführung wird er von seiner persönlichen Einsatzerfahrung erzählen und Fragen beantworten. Jacques Gubler steht gerne auch für Interviews zur Verfügung.

19. März 2020    •   19.00 Uhr    •   Kino Kiwi Center, Neumarkt 11-13, Winterthur

Der Film «Egoisten» wird ausserdem am 19.März um 10:00 und 14:00 an der Berufsfachschule Winterthur gezeigt.

 

Filmtour «Egoisten» 2020

18. März 2020 Zürich: Kino Kosmos

19. März 2020 Winterthur: Kiwi Center

21. März 2020 St. Gallen: Kinok

24. März 2020 Zug: Kino Seehof 1

26. März 2020 Schaan (Liechtenstein): Skino

31. März 2020 Thun: Kino Rex

07. April 2020 Schaffhausen: Kiwi Scala

14. April 2020 Chur: Kinocenter

15. April 2020 Luzern: Bourbaki

21. April 2020 Basel: Kult Kino AG

 

 

23. April 2020 Solothurn: Kino im Uferbau

28. April 2020 Bern: Kino Rex

30. April 2020 Biel: Kino Beluga

13. Mai 2020 Genf: Les Cinémas du Grütli

26. Mai 2020 Lausanne: Zinéma

28. Mai 2020 Martigny: Cinéma de Martigny

02. Juni 2020 Fribourg : Cinemotion

04. Juni 2020 Neuenburg: Bio

16. Juni 2020 Locarno: Palacinema

18. Juni 2020 Lugano: Cinestar

Kontakt
Louisa Bühler Media Coordinator, Team Medien/Events
Louisa Bühler Media Coordinator, Team Medien/Events
Über Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF)

MSF ist eine unabhängige medizinische Hilfsorganisation. MSF hilft Menschen in Not, Opfern von Naturkatastrophen sowie von bewaffneten Konflikten - ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen oder politischen Überzeugung oder ihres Geschlechts.


1999 erhielt MSF den Friedensnobelpreis.

Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF)
Kanzleistrasse 126
8004 Zürich